Rechnungsabschluss

Erstes Thema der Gemeindevertretungssitzung in Lochau am 28.04.2022 war der Rechnungsabschluss 2021, welcher von Mag. Martin König von der Finanzverwaltung Leiblachtal präsentiert wurde.

Gemäß Ergebnisrechnung zeigte sich hierbei, dass die Erträge 2021 in Höhe von 16.335.063,49 Euro um knapp eine Million Euro gegenüber dem Voranschlag 2021 (15.366.000,- Euro) erhöht werden konnten.

Ausgabenseitig standen 17.123.243,59 Euro den im Voranschlag budgetierten 16.773.700,- Euro gegenüber, somit wurden etwa 350.000 Euro mehr ausgegeben als geplant.

Das Ergebnis des „Laufenden Betriebs“ (operative Gebarung = laufende Einnahmen abzüglich laufender Ausgaben), auch Manövriermasse genannt, ist ebenfalls positiv und beträgt knapp 350.000,- Euro.

Die Finanzierungstätigkeit der Gemeinde zeigte ein ebenfalls positives Bild, konnten im vergangenen Jahr knapp 740.000,- Euro Schulden getilgt werden (VA 2021: 707.100,- Euro).

Hinsichtlich der größten Ausgaben schlugen im Jahr 2021 vor allem Investitionen im Hochwasserschutz (Oberlaucher- und Kugelbeerbach) mit rund 1.300.000,- Euro sowie im Bereich Wasser und Kanal und der Straße Hintermoos mit rund 900.000,- Euro zu Buche. 1,5 Mio. Euro wurden an die Krankenanstalten überwiesen, 1,25 Mio. Euro flossen in den Sozialfonds und 400.000,- Euro betrug der Kostenbeitrag für den Nahverkehr.

Auch bezüglich der Pro-Kopf-Verschuldung in Lochau trat somit eine sehr erfreuliche Entwicklung ein: Gegenüber den im Budget veranschlagten 1.685,- Euro konnte diese nunmehr um 149,21 Euro auf 1.471,13 Euro pro Person verringert werden. (Berechnungsbasis: 6.369 EinwohnerInnen per 30.09.2021). Im Vorjahr lag die Verschuldung noch bei 1.620,34 pro Person. Bürgermeister Frank Matt wies zudem anerkennend darauf hin, dass dies die geringste Pro-Kopf-Verschuldung seit dem Jahr 2018 ist (damals 1.563,17 Euro).

Die Prüfung des Rechnungsabschlusses durch den Prüfungsausschuss mit Obmann Karl-Heinz Lau ergab keine relevanten Beanstandungen. Lau sprach den Verantwortlichen seitens der Gemeinde (Aurelia Hutter, Mag. Martin König sowie Mag. Ewald Giesinger) ein großes Lob für ihre vorbildliche Arbeit aus und bedankte sich dafür. Die Lochauer Gemeindevertretung zeigte sich mit dem aktuellen Finanzstatus der Gemeinde zufrieden und stimmte der Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2021 daher einstimmig zu.     

Hinweis: Umstellung auf die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 (VRV 2015) (Kopie)

Die VRV 2015 wurde im BGBl. II Nr. 313/2015, Änderung BGBl. II Nr. 17/2018, verordnet. Sie gilt für Länder und Gemeinden sowie deren wirtschaftliche Unternehmungen, Betriebe und betriebsähnliche Einrichtungen jeweils ohne eigene Rechtspersönlichkeit.

Der Voranschlag teilt sich in Ergebnis und Finanzierungshaushalt. Im Finanzierungsvoranschlag werden die geplanten Geldflüsse und im Ergebnisvoranschlag die Geldmittelverwendung sowie – aufbringung samt Abschreibungen (vergleichbar mit Gewinn und Verlustrechnung) abgebildet. Ein direkter Vergleich mit den Kennzahlen der vergangenen Jahre ist auf Grund neuer Zuordnungen nur sehr eingeschränkt möglich.