COVID-19 - Allgemeines

24.04.2020 Land stellt tagesaktuell Corona-Zahlen online zur Verfügung

02.11.2020 Verschärfte Schutzmaßnahmen betreffend COVID-19

14.09.2020 Wieder Corona-Fälle in Lochau: Wir bitten um erhöhte Achtsamkeit

24.07.2020 Erweiterung der Maskenpflicht

16.05.2020 Corona-Schutzmaßnahmen auch im Gemeindeamt gelockert

10.06.2020 Badehaus Am Kaiserstrand öffnet wieder

09.06.2020 Altkleidersammlung kann wieder Kleidung entgegennehmen

08.06.2020 Sozialsprengel Leiblachtal dankt Ehrenamt

03.06.2020 Kostenlose Rechtsberatung findet wieder statt

29.05.23020 Mittelschule Lochau setzt beim Abstandhalten auf Technik

26.05.2020 Kinderbetreuungseinrichtungen wieder für alle Kinder offen

20.05.2020 Gemeindewahlen finden voraussichtlich am 6. September 2020 statt

20.05.2020 Öffnung des Lochauer Strandbads am 29. Mai

19.05.20230 connexia Elternberatung: täglich für Sie erreichbar

19.05.2020 Abholung gelber Sack - Ende der Ausnahmen

13.05.2020 Öffnung der Betreuungseinrichtungen

08.05.2020 Lochauer Modeatelier im „Corona-Einsatz“

08.05.2020 Hygiene-Handbuch für Kindergärten und Schulen

04.05.2020 Landbus Unterland erweitert Fahrdienste

04.05.2020 Öffnung des Gemeindeamtes am 18. Mai

30.04.2020 Corona-Update: Was ist nach der Lockerung der Maßnahmen ab 1. Mai wieder erlaubt?

29.04.2020 connexia Elternberatung in Lochau

28.04.2020 Musikschule Leiblachtal unterstützt Schüler mit Online-Unterricht

24.04.2020 Spielplätze ab 1. Mai wieder offen

20.04.2020 Maßnahmen der Bundesregierung betreffend COVID-19 verlängert!

20.04.2020 Vorsorgemaßnahmen der Gemeinde Lochau gegen COVID–19

20.04.2020 So wird den Kids nicht langweilig

20.04.2020 Der Wirtschaftshof ist wieder offen

17.04.2020 Corona – Informationen der Region Leiblachtal – Update 16.04.2020

16.04.2020 Offener Lerntreff mit Antonia und Anna

15.04.2020 Bundesheer: Musterung wird weiter ausgesetzt

14.04.2020 Betretungsverbot der Hafenanlage tritt außer Kraft

14.04.2020 Abholservice unserer regionalen Gastronomiebetriebe

02.04.2020 Nahversorger

10.04.2020 Flurreinigung abgesagt – Eigeninitiative erwünscht

08.04.2020 PRESSEMITTEILUNG

06.04.2020 Trotz Frühlingswetter und Osterferien – BITTE HALTEN SIE DURCH!

31.03.2020 BH verordnet Einschränkungen beim privaten Schiffsverkehr

30.03.2020 Mund-Nasen-Schutz wird verpflichtend

30.03.2020 Corona - Information der Regio Leiblachtal – Update 28.03.2020

30.03.2020 Bleiben wir verbunden: Pfarrgemeinden im Leiblachtal mit neuen pastoralen Wegen in der Coronakrise

30.03.2020 #vorarlberghältzusammen

30.03.2020 Rotes Kreuz: Fairplay im Umgang mit den Rettungskräften

27.03.2020 COVID - 19 Sozialsprengel Leiblachtal bietet Unterstützung

27.03.2020 WKO | DIREKTE UNTERNEHMENSHILFE ANGELAUFEN

27.03.2020 Information der Connexia Elternberatung

25.03.2020 Die Leiblachtalgemeinden beraten die Maßnahmen zur Corona Krise

19.03.2020 Fahrplan-Änderungen Bus und Bahn

19.03.2020 Blutspende-Aktion am 25. März in Lochau findet trotz „Corona-Virus“ statt

18.03.2020 Änderung zur Abfallentsorgung

Weitere Neuigkeiten zum Coronavirus/COVID-19 finden Sie unter NEUIGKEITEN | Aktuelles




Weitere wichtige Telefonnummern und Links

 

COVID-19 Hotline
0800 555 621
Für allgemeine Infos (rund um die Uhr)

 

COVID-19 Hotline
1450
Verdacht auf Erkrankung (rund um die Uhr)

 

www.vorarlberg.at

www.sozialministerium.at

www.ages.at

Photo by Fusion Medical Animation on Unsplash

Photo by Fusion Medical Animation on Unsplash

Aufgrund des drastischen Anstiegs an COVID-19-Neuinfektionen in Österreich wurden von der Bundesregierung verschärfte Schutzmaßnahmen beschlossen:

Von 3. November, 0 Uhr, bis 30. November gelten folgende Corona-Regeln:

Ausgangsbeschränkung von 20 bis 6 Uhr (gilt vorerst bis 12. November)

Das Verlassen des privaten Wohnbereichs ist in dieser Zeit nur noch zu folgenden Zwecken erlaubt:

  • Betreuung und Pflege von Hilfsbedürftigen sowie Ausübung familiärer Rechte (z. B. Gassigehen mit Haustieren).
  • Deckung persönlicher Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
  • berufliche Zwecke.
  • physische und psychische Erholung (z. B. Spazieren gehen, Joggen, Radfahren).
  • Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben und Eigentum.

Öffentlicher Raum

  • An öffentlichen Orten gilt ein Mindestabstand von 1 Meter zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben.
  • In geschlossenen öffentlichen Räumen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Aus Gesundheitsgründen kann ein Face-Shield getragen werden (kein Kinn-Visier!), aber nur mit ärztlichem Attest. Der Mindestabstand von 1 Meter ist einzuhalten.
  • Der Mindestabstand darf unterschritten werden in Gruppen von bis zu 6 Personen (plus max. 6 Kinder) aus max. zwei verschiedenen Haushalten.

Privater Raum

  • Der unmittelbare private Wohnbereich ist nicht geregelt.
  • Garagen-, Garten,- und Scheunenpartys sind untersagt.

Handel und Dienstleister

  • Der Handel bleibt generell geöffnet. In den Geschäften müssen aber pro Kunde 10 m² zur Verfügung stehen. Bei Geschäften mit weniger als 10 m² Verkaufsfläche ist ein Kunde pro Geschäft erlaubt. Es gilt die Abstands- und Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.
  • Kosmetikstudios, Friseure, Masseure etc. können ihre Dienstleistungen weiter anbieten. Da der Mindestabstand oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes von KundInnen aber oft nicht eingehalten werden kann, müssen geeignete Schutzmaßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos getroffen werden.
  • Auf allen Märkten gilt Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Gastronomie und Hotellerie

  • Restaurants, Gasthäuser, Bars etc. sind bis 30. November geschlossen. Take-away und Lieferservice sind möglich. Die Abholung ist von 6 bis 20 Uhr erlaubt, für Lieferservices gibt es keine zeitliche Beschränkung.
  • Hotels und Beherbergungsbetriebe sind ebenfalls geschlossen. Für Geschäftsreisende, auch Arbeiter auf Montage, gibt es Ausnahmen.

Kultur und Veranstaltungen

  • Veranstaltungen (Theater, Konzerte, Events, Messen etc., aber auch Sportveranstaltungen, Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern etc.) sind nicht gestattet.
  • Kulturelle Veranstaltungen ohne Publikum und Probebetrieb, Demos (mit MNS), Betriebsversammlungen und religiöse Events sind erlaubt.

Sport

  • Alle Kontaktsportarten (Fußball etc.) sind untersagt.
  • Sportstätten sind für HobbysportlerInnen geschlossen.
  • Freiluftsportstätten wie Golf- oder Tennisplätze dürfen offenbleiben. Erlaubt sind aber nur noch individuelle Sportaktivitäten, bei denen man nicht mit anderen in Kontakt kommt.
  • SpitzensportlerInnen und ihre TrainerInnen dürfen Sportstätten betreten und ihren Sport beruflich ausüben.
  • Profisport soll nicht mehr vor Publikum stattfinden.

Freizeitbetriebe

  • Fitnessstudios, Hallenbäder, Kinos, Museen etc. sind geschlossen.

Krankenhäuser und Pflegeheime

  • BewohnerInnen dürfen nur eine/-n BesucherIn pro zwei Tagen empfangen. Die BesucherInnen benötigen einen negativen Corona-Test. Ist dies nicht möglich, muss während des gesamten Aufenthalts eine CPA- oder höherwertige Maske getragen werden.
  • Neu aufgenommene BewohnerInnen müssen einen negativen Corona-Test vorweisen.
  • MitarbeiterInnen müssen sich einmal pro Woche einem Covid-Test unterziehen oder ständig eine CPA-Maske tragen.
  • Von den Betreibern ist ein Covid 19-Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos zu erstellen.

Arbeitsplatz

  • Unternehmen sollen, wenn möglich, auf Homeoffice umstellen.
  • Am Arbeitsplatz muss weiterhin zwischen Personen ein Meter Abstand gehalten werden, sofern es keine anderen Schutzvorkehrungen, wie z. B. Plexiglaswände, gibt. Ist das Abstand­halten nicht möglich und gibt es keine anderen Schutzmaßnahmen, gilt Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Kindergärten und Schulen

  • Kindergärten, Volksschulen und Unterstufen bleiben weiterhin geöffnet. Es müssen aber zusätzliche Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen ergriffen werden:
        - Schulveranstaltungen, wie Exkursionen, Projekttage außerhalb der Schule, usw. finden nicht mehr statt, Ausflüge in den Park oder die Natur sind aber weiterhin erlaubt.
        - Es dürfen keine externen Personen, etwa Lesepaten, mehr eingeladen werden. Ausgenommen sind Personen, die für die Aufrechterhaltung des Betriebs notwendig sind,
           wie etwa Assistenzen für Kinder mit Beeinträchtigungen.
        - Die Schulleitung kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes anordnen - für einzelne Schulstufen, oder auch einzelne Klassen.
        - Lehrerkonferenzen dürfen ausschließlich online stattfinden.
        - Den PädagogInnen werden FFP2-Masken zur Verfügung gestellt. Diese Masken mit höherem Schutz können auf freiwilliger Basis im Unterricht getragen werden.
  • Für Oberstufen und Universitäten wird Distance Learnng eingeführt.

Büchereien

  • Bibliotheken dürfen geöffnet bleiben; sie sind nicht vom Betretungsverbot der Freizeiteinrichtungen betroffen.

Öffentlicher Personennahverkehr

  • Die Benützung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist erlaubt. In den Verkehrsmitteln, auf U-Bahn-Stationen, an Bushaltestellen, auf Flughäfen etc. sind ein Mund-Nasen-Schutz und der 1-Meter-Abstand Pflicht

Fahrgemeinschaften und Taxis

  • Sie können genutzt werden, wenn in jeder Sitzreihe nur zwei Personen sitzen. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ausnahmen gibt es für Transporte von Kindergartenkindern oder für Transporte von Menschen mit Behinderungen, wenn dies aufgrund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Austeigen erforderlich ist.

Seilbahnen und Gondeln

  • Seilbahnen, Gondeln und Aufstiegshilfen dürfen nicht zu Freizeitzwecken verwenden werden.

Hochzeiten

  • Hochzeiten auf dem Standesamt sind möglich, Hochzeitsfeiern sind untersagt.

(Stand 02.11.2020)