Artisten, Clowns und Raubtier-Mäschgerle beim Faschingskränzle im Jesuheim

Unter dem Motto „Hereinspaziert – Manege frei!“ trafen sich Heimbewohner, Angehörige und Freunde des Hauses zum närrischen Kaffeekränzle im stilvoll dekorierten „Zirkuszelt“.
Viel Applaus gab es auch für den großen Auftritt des Hörbranzer Prinzenpaares mit Prinz Andreas und Prinzessin Angelika XLIII. samt Gefolge und Kindergarde.

„Hereinspaziert – Manege frei!“ hieß es in diesem Jahr beim traditionellen „Faschingskränzle“ im stilvoll dekorierten „Zirkuszelt“-Saal im Pflegeheim Jesuheim in Oberlochau.

Als „Zirkusdirektorin“ konnte Heimleiterin Marion Bumberger mit ihrem bewährten Team in Küche und Service in der „Manege und auf den Rängen“ zahlreiche gut gelaunte Gäste und viele toll maskierte Mäschgerle – Heimbewohner, Angehörige, Freunde des Hauses und „Spezial guest“ Bgm. Michael Simma – begrüßen.

Für beste Unterhaltung sorgte als Zirkusmusik das „Original Pfänderecho“ mit Paul Hehle, Harald Zußner und Manfred Fink. Viel Applaus gab es auch für den zirkusreifen Auftritt der Artisten rings um die Präsentation des Liedes „O mein Papa war eine wunderbare Clown“ von Lys Assia.

Der Besuch des Hörbranzer Prinzenpaares mit Prinz Andreas und Prinzessin Angelika XLIII. samt Gefolge und Kindergarde war ebenfalls ein besonderes Highlight. Stimmungsvoll der „Vier-Elemente-Showtanz“ und der Auftritt der Kindergarde samt den Ordensverleihungen an Marion Bumberger, Gertrud Weber und Mike Leißing.

Gemeinsam ließ man dann bei bester Bewirtung diese fröhlichen Stunden in der „Zirkusarena“ im Jesuheim höchst närrisch ausklingen.

(Fotos: BMS)

Zurück