Absage: Keine Massentestungen im Jänner

Wie bereits aus den Medien zu entnehmen war, wird es keine Möglichkeit der „Freitestung“ aus dem Lockdown geben. Stattdessen soll der Lockdown bzw. die Regelungen der 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung bis einschließlich 24. Jänner 2021 verlängert werden.

Änderung bei der Covid-19-Flächentestung: Umstellung auf ein durchgehendes Testangebot

Aus vorgenanntem Grund fällt die geplante Covid-19-Flächentestung vom 15. bis 17. Jänner 2021 mitten in den Lockdown. Aus Sicht der Vorarlberger Landesregierung hätte eine solche Flächentestung oder eine neuerliche Verschiebung der Flächentestung an das Ende des Lockdowns (jedoch ohne Anreize) nur wenig Sinn. Vor diesem Hintergrund hat sich die Vorarlberger Landesregierung dazu entschieden, ab dem 18. Jänner 2021 vom System einer Flächentestung in ein Modell eines durchgehenden Testangebots in den Regionen umzusteigen.

Die in den Gemeinden geplanten Flächentestungen vom 15. bis 17. Jänner 2021 finden nicht statt. Stattdessen soll es ab dem 18. Jänner 2021 ein durchgehendes und vorerst unbefristetes Testangebot an sieben Standorten (voraussichtlich Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz, Montafon, Bregenzerwald und Kleinwalsertal) geben. Die genannten Standorte sollten in der Kapazität erweiterbar sein und in weiterer Folge auch in Impfzentren umgebaut bzw. erweitert werden können.

Das Testangebot soll der gesamten Bevölkerung kostenlos und über die ganze Woche, jedenfalls von Montag bis Freitag, zur Verfügung stehen.

Die konkreten Standorte für die Teststationen sind noch in Abklärung und werden im Laufe dieser Woche bekannt gegeben.

Zurück