Studiobühne Schönbrunn mit „Nix als Blödsinn“ zu Gast in Lochau

Dialoge und Monologe, amüsante Szenen und Sketche, Lieder und Couplets des Vollblutkomiker-Duos Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Eine Valentinade der Studiobühne Schönbrunn mit Alfons Noventa und Christine Aichberger.

Mit der neuen pessimistisch-optimistischen Tragikomödie „Nix als Blödsinn von und über Karl Valentin und Liesl Karlstadt“ ist die Studiobühne Schönbrunn am Freitag, dem 17. Mai, um 19.30 Uhr im Lochauer Pfarrsaal zu Gast. Der Kulturausschuss lädt zu diesem Theaterabend herzlich ein.

Dank mehreren erfolgreichen Aufführungen sind Alfons Noventa und Christine Aichberger vom Theaterverein Studiobühne Schönbrunn mit Sitz in Wien in Lochau bestens bekannt. In ihrem neuen Stück widmen sich die beiden renommierten Schauspieler dem legendären Komiker-Duo aus München.

„Mögen hätten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut.“ Frei nach diesem Zitat von Karl Valentin werfen die Beiden in dieser Valentinade einen Blick auf das tragikomische Leben des „bayerischen Nestroy“ und seiner kongenialen Partnerin. Und natürlich präsentieren sie eine Auswahl aus seinen Texten, Couplets und Sketches, angesiedelt zwischen genialem Blödsinn und hintergründigem Humor. Eine echte Herausforderung! „Hättn S‘ Zeit? Also, gehen S‘ mit!“

(Foto: Alfons Noventa)

Zurück