Das Leiblachtal hilft - zweite Auflage für Ukraine-Hilfsaktion

Weitere Sammlung von Hilfsgütern für die Ukraine

Foto: Gemeinde Hörbranz
Foto: Gemeinde Hörbranz

Im April erlebte der ins Leben gerufene Spendenaufruf eine große Welle der Hilfsbereitschaft im Leiblachtal und darüber hinaus. Über 50 Tonnen an Hilfsgütern erreichten dadurch die vom Krieg gezeichnete Ukraine. Nun möchte der Hörbranzer Transportunternehmer Christian Bechter erneut per LKW in Richtung Krisengebiet fahren, um vor Ort zu helfen. Die Spenden werden wieder in Kroscienko, etwa 1.400 km vom Leiblachtal entfernt, zugestellt und von dort aus verteilt.

Die Leiblachtalgemeinden starten aus diesem Anlass gemeinsam erneut die Hilfsaktion „Leiblachtal hilft“. Wir bitten daher die Bevölkerung neuerlich um Sachspenden.

Der LKW, den wir direkt mit den Spenden beladen, steht am Freitag, 08. Juli 2022 von 14.00 – 18.00 Uhr am Parkplatz beim ehemaligen Salvatorkolleg.

Was wird vorwiegend benötigt:

  • Lebensmittel, Getränke, Süßigkeiten, Konserven, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Karotten, Obst (Äpfel sind am besten zu transportieren), haltbare Milchprodukte, Mehl, usw.
  • Kleidung für Kinder, Windeln, Feucht & Trockentücher, Babynahrung, usw.
  • Schlafsäcke, Isomatten, usw.
  • Medizinische Produkte, Pflaster, Verbände, usw.
  • Hygieneartikel für Erwachsene, Kinder & Babys
  • Tiernahrung

Hinweise:

Um die Ware sicher transportieren zu können, bitten wir um Abgabe in geschlossenen Kartons oder Säcken. Zudem bitte die Verpackungen beschriften, damit der Inhalt bekannt ist. Betriebe können auch wieder ganze Paletten spenden – diese werden abgeholt. Die Sachspenden sind für Betriebe steuerlich absetzbar.

Kontakte:
Für Detailfragen stehen Frächter Christian Bechter,
T: 0660 686 58 16
E: c.bechter@b-log.at

und der Hörbranzer Vizebürgermeister Stefan Fischnaller,
T: 0664 384 53 01
E: stefan.fischnaller@hoerbranz.at

zur Verfügung.

Flyer Download

Zurück